Xenix Filmdistribution GmbH

TITEL
Original
Mi obra maestra
Deutsch
Französisch
Un Coup de mâitre
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
07.03.2019
Deutschschweiz
14.03.2019
Romandie
20.03.2019
Tessin
07.03.2019
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
4'699
Deutschschweiz
2'538
Romandie
1'633
Tessin
528

CAST & CREW
Regie
Gastón Duprat
Produzent
Mariano Cohn
Drehbuch
Gastón Duprat
Musik
Alejandro Kauderer
Schauspieler
Guillermo Francella
Luis Brandoni
Raúl Arévalo
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
16
Empfohlen ab
16

INHALT

Arturo Silva betreibt eine kleine Kunstgalerie in Buenos Aires. Seit vielen Jahren vertritt er den Maler Renzo Nervi, einen zänkischen alten Misanthropen und Erotomanen, dessen Stern schon lange am Sinken ist. Nun ist Renzo pleite. Arturo will ihm ein letztes Mal unter die Arme greifen, doch der in seiner Künstlerehre verletzte Maler weist seinen alten Weggefährten so rüde zurück, dass dieser ihm die Freundschaft kündigt. Renzo verliert nicht nur seine Wohnung und seine junge Geliebte, sondern bei einem Autounfall auch noch fast sein Leben. Nicht ohne Hintergedanken versöhnt sich Arturo mit Renzo wieder und schmiedet einen riskanten Plan, der die beiden Männer in die Erfolgsspur zurückbringen soll.
Bissige Satire auf den Kunstmarkt und schwarze Komödie zugleich, besticht der Film durch sardonischen Witz, überraschende Wendungen und das brillante Spiel seiner beiden Hauptdarsteller.

BILDER