VOYAGES EXTRAORDINAIRES D'ELLA MAILLART, LES

JMH Distributions SA

TITELVERSIONEN
Original
VOYAGES EXTRAORDINAIRES D'ELLA MAILLART, LES
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
14.06.2017
Deutschschweiz
09.11.2017
Romandie
14.06.2017
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
14'958
Deutschschweiz
1'450
Romandie
13'508
Tessin

CAST & CREW
Regie
Raphaël Blanc
Produzent
Raphaël Blanc
Dominique Rappaz
Drehbuch
Dominique Rappaz Bloch
Raphaël Blanc
Musik
Saad Sbai
Schauspieler
Documentary
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
6
Empfohlen ab
10
Kanton ZH
K10

INHALT

Ella Maillart gehört zu den grössten Reisenden der 20. Jahrhunderts und ist eine einzigartige Persönlichkeit und aussergewöhnliche Frau. Sportlerin, Schriftstellerin, Reporterin und Fotografin, bringt sie von ihren abenteuerlichen Reisen mehrere Filme sowie rund 20'000 Fotografien mit und schildert ihre Erlebnisse in Büchern, wie beispielsweise « Verbotene Reise » und « Der bittere Weg ». Unter den mehr als einem Dutzend Veröffentlichungen, sind es diese Reiseberichte, welche Ella Maillart weltberühmt machen. Aber wer ist Ella Maillart wirklich? Was treibt sie an, sich in der damaligen Epoche alleine ins Unbekannte aufzumachen, die Welt zu erobern? Welches Vermächtnis hinterlässt uns diese Frau, die auch heute noch, 20 Jahre nach ihrem Tod, eine unglaubliche Modernität verkörpert? Der Film lädt das Publikum ein, den Fussstapfen der Schweizerin Ella Maillart zu folgen: von den grossartigen Landschaften Zentralasiens, die sie alleine bereist, nach China, das sie in Begleitung des britischen Reporters Peter Fleming unter wahnwitzigen Umständen durchquert, bis nach Afghanistan, das sie mit ihrer Zürcher Freundin, der schillernden Anne-Marie Schwarzenbach, erreicht.

BILDER