Attila marcel

Pathé Films AG

TITEL
Original
Attila marcel
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
30.10.2013
Deutschschweiz
Suisse romande
30.10.2013
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
918
Deutschschweiz
81
Suisse romande
823
Tessin
14

CAST & CREW
Regie
Sylvain Chomet
Produzent
christ Bolzli
Claudie Ossard
Drehbuch
Sylvain Chomet
Musik
Schauspieler
Guillaume Gouix
Anne le Ny
Bernadette Lafon
Héléne Vincent
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
10
Empfohlen ab
14

INHALT

Paul ist in den 30ern seines Lebens, und wohnt mit seinen zwei aristokratischen Tanten in einer Wohnung in Paris. Seit seinem zweiten Lebensjahr wollen diese, dass Paul ein virtuoser und erfolgreicher Pianist wird. Pauls Leben ist eine täglich Routine zwischen dem Flügel im Salon der Wohnung und dem Tanzkurs der beiden Tanten, wo er ebenfalls Klavier spielt. Isoliert von der Aussenwelt, ist Paul gealtert, ohne jemals etwas spannendes erlebt zu haben. Bis zu dem Tag, als er Madame Proust kennen lernt, seine Nachbarin aus dem 4. Stock. Die exzentrische Frau kennt ein Rezept für einen Kräutertee, der zusammen mit seiner Musik, längst vergessene Erinnerungen aufwecken kann. Mit Madame Proust entdeckt er seine eigene Geschichte, und findet den Schlüssel, wie er endlich sein eigenes Leben leben kann.


BILDER


© Pathé Films AG