Roman de gare

Pathé Films AG

TITEL
Original
Roman de gare
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
27.06.2007
Deutschschweiz
no release
Suisse romande
27.06.2007
Tessin
no release
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
5'841
Deutschschweiz
351
Suisse romande
5'490
Tessin

CAST & CREW
Regie
Claude Lelouch
Produzent
Claude Lelouch
Drehbuch
Hervé Picard
Musik
Gilbert Becaud
Alex Jaffray
Schauspieler
Fanny Ardant
Michèle Bernier
Audrey Dana
Cyrille Eldin
Gilles Lemaire
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton GE
7 (12)

INHALT

Krimiautorin Judith Ralitzer, die erst kürzlich einen Bestseller veröffentlicht hat, wird auf der Pariser Polizeizentrale von Beamten verhört. Sie steht im Verdacht, mit einem Serienkiller in Verbindung zu stehen, der ihr als Ghostwriter angeblich beim Schreiben hilft. Dieser ist unter dem Spitznamen „der Magier“ bekannt, da er die Angewohnheit hat, seinen Opfern Zaubertricks vorzuführen.

Ein Mann fährt auf der Autobahn und hört im Radio, dass „der Magier“ aus einem Hochsicherheitsgefängnis entflohen ist. An einer Raststätte macht er Halt und beobachtet, wie eine junge Frau von ihrem Verlobten verlassen wird, der nach einem Streit mit ihrem Auto und ihrem Geld davonfährt. Der Mann bietet ihr an, sie mitzunehmen. Unterwegs stellt sie sich ihm vor. Sie heisst Huguette und arbeitet als Friseuse in Paris. Ihr Idol Judith Ralitzer habe sie erst kürzlich getroffen. Der Mann sagt ihr, er habe alle Bücher von Ralitzer geschrieben. Später jedoch gesteht er Huguette, dass er sich mit damit einen Scherz erlaubt habe. Er stellt sich ihr als Professor vor, der vor drei Tagen sein altes Leben samt Frau und Kinder hinter sich gelassen hat und nun gen Süden reist.


BILDER


© Pathé Films AG