The Brown Bunny

Frenetic Films AG

TITEL
Original
The Brown Bunny
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
07.04.2004
Deutschschweiz
19.08.2004
Suisse romande
07.04.2004
Tessin
no release
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
3'080
Deutschschweiz
1'884
Suisse romande
1'196
Tessin

CAST & CREW
Regie
Vincent Gallo
Produzent
Vincent Gallo
Drehbuch
Vincent Gallo
Musik
Jeff Alexander
Schauspieler
Vincent Gallo
Chloë Sevigny
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton GE
18 (18)

INHALT

THE BROWN BUNNY ist eine Liebesgeschichte. Es ist die Geschichte von Bud Clay, der die grosse Liebe seines Lebens verliert.

Am Beginn des Films steht ein Motorradrennen in New Hampshire. Sein nächstes Rennen findet in fünf Tagen in Kalifornien statt. Auf seiner Reise durch Amerika wird Bud jeden Tag von der Erinnerung an seine grosse Liebe geplagt. Daisy ist die einzige Frau, die er jemals liebte, und die er immer lieben wird, sie kann keine andere ersetzen. Dennoch versucht er es jeden Tag.

Vincent Gallos Road-Movie wurde am Filmfestival Cannes 2003 kontrovers aufgenommen, und wurde an der Viennale mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet.


BILDER


© Frenetic Films AG