Body Shots

No Distributor

TITEL
Original
Body Shots
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
09.03.2000
Deutschschweiz
09.03.2000
Suisse romande
21.06.2000
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
3'119
Deutschschweiz
1'090
Suisse romande
2'029
Tessin

CAST & CREW
Regie
Michael Cristofer
Produzent
Drehbuch
Musik
Schauspieler
Sean Patrick Flanery
Jerry O'Connell
Amanda Peet
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft

INHALT

Es sollte die Nacht der Nächte werden: Jane (AMANDA PEET), Sara (TARA REID), Whitney (EMILY PROCTER) und Emma (SYBIL TEMCHEN) bereiten sich auf den grossen Abend vor. Während sie sich schminken, beschreiben sie ausführlich die Eigenschaften ihrer Traummänner. Nahezu gleichzeitig erzählen sich Rick (SEAN PATRICK FLANERY), Michael (JERRY O'CONNELL), Shawn (BRAD ROWE) und Trent (RON LIVINGSTON) von ihren Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht - bei einer Flasche Whiskey, um sich auf die lange Nacht einzustimmen. Genau wie die vier Mädchen, gehen auch Rick und seine Freunde in den angesagtesten Nachtclub von Los Angeles. Die Atmosphäre ist überwältigend, die Musik treibt die Stimmung hoch. Alle haben dasselbe Ziel: einen Partner für die Nacht zu finden. Mit jedem Glas Alkohol verschwinden auch die letzten Hemmungen, und die ersten Pärchen verlassen den Nachtclub.

Am nächsten Morgen hat sich der Zauber der vergangenen Nacht aufgelöst. Mit der Ernüchterung kommt auch das böse Erwachen. Denn plötzlich steht das Wort Vergewaltigung im Raum, und wegen der vielen Drinks, kann sich keiner mehr so genau daran erinnern, was wirklich geschehen ist...

Drehbuchautor David McKenna erregte bereits mit seiner ersten verfilmten Arbeit AMERICAN HISTORY X grosses Aufsehen: Die Geschichte unterstrich seine Vorliebe für kontroverse Stoffe, die er von allen Seiten beleuchtet, um dem Zuschauer die Möglichkeit zu geben, ein eigenes Urteil zu fällen. Die Story zu BODY SHOTS schrieb McKenna schon als Student der San Diego State University. Schliesslich arbeitete er das Stück zu seinem ersten Skript um, das nun von Pulizter-Preisträger Michael Cristofer verfilmt wurde.

BILDER