TITELVERSIONEN
Original
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
Deutschschweiz
Romandie
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
0
Deutschschweiz
0
Romandie
0
Tessin
0

CAST & CREW
Regie
Produzent
Drehbuch
Musik
Schauspieler
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Empfohlen ab
Kanton BS
Kanton BE
Kanton GE
Kanton ZH
Kanton TI

INHALT

Wer kennt sie nicht, die lustig-eingängige Melodie "La donna è mobile"? Es ist eine der bekanntesten lyrischen Tenorarien überhaupt. Gesungen wird sie nicht vom Titelhelden Rigoletto, sondern von seinem Arbeitgeber, dem Herzog von Mantua. Lustig ist im 1851 entstandenen RIGOLETTO, trotz dem Namen des Titelhelden, jedoch fast gar nichts. Die Oper nimmt denn auch ein schlimmes Ende: Die reine Gilda wird getötet, der gutmeinende Rigoletto verliert mit seiner Tochter sein Ein und Alles, der korrupte Herzog aber lebt fröhlich weiter. Das Werk lebt von emotionalen und szenischen Gegensätzen, etwa zwischen dem buckligen Hofnarr und seiner schönen Tochter, oder dem herzoglichen Palast mit seiner verkommenen Hofgesellschaft. Und die Komposition glänzt mit wunderbaren Melodien, etwa auch Gildas Arie "Caro nome" im ersten oder dem Quartett "Bella figlia dell'amore" im dritten Akt.

BILDER