Laurence Deonna libre!

Troubadour Films Distribution

TITEL
Original
Laurence Deonna libre!
Deutsch
Laurence Deonna frei!
Französisch
Italienisch
Laurence Deona libera!

STARTDATEN
Schweiz
16.03.2022
Deutschschweiz
08.05.2022
Suisse romande
16.03.2022
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
2'025
Deutschschweiz
9
Suisse romande
2'016
Tessin

CAST & CREW
Regie
Nasser Bakhti
Produzent
Béatrice Bakhti
Nasser Bakhti
Drehbuch
Nasser Bakhti
Musik
Nasser Bakhti
Schauspieler
Documentary
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
10
Empfohlen ab
12

INHALT

Während fast 50 Jahren riskierte die Reporterin, Schriftstellerin und Fotografin Laurence Deonna ihr Leben, um den Lärm und die Wut unserer Zeit einzufangen. Sie befragte Frauen in der Schweiz und am anderen Ende der Welt über ihre Ängste und Zweifel, interviewte sie vor Ort in Krisengebieten, wollte wissen, wie sie mit Gewalt und deren Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung umgehen. Laurence Deonna wuchs in einer gutbürgerlichen calvinistischen Genfer Familie auf. Im Alter von 30 Jahren liess sie ihr bequemes Leben hinter sich und machte sich allein auf den Weg, durchreiste den Nahen und den Mittleren Osten, Zentralasien und Afrika. Sie ging, um sich zu verlieren. Sie wollte frei sein und Zeugnis ablegen. Sie wollte Frauen eine Stimme geben, überall dort, wo sich der Schleier des Schweigens über ihre Träume von Freiheit und Emanzipation gelegt hatte. Als engagierte Reporterin machte sie sich unaufhörlich stark für die Meinungsfreiheit.


BILDER


© Troubadour Films Distribution

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.
Hinweis schliessen