Antoinette dans les Cévennes

Frenetic Films AG

TITEL
Original
Antoinette dans les Cévennes
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
16.09.2020
Deutschschweiz
Suisse romande
16.09.2020
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
1'209
Deutschschweiz
63
Suisse romande
1'146
Tessin

CAST & CREW
Regie
Caroline Vignal
Produzent
Laetitia Galitzine
Aurélie Rouvière
Drehbuch
Caroline Vignal
Musik
Matei Bratescot
Schauspieler
Laure Calamy
Benjamin Lavernhe
Olivia Côte
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
10
Empfohlen ab
14

INHALT

Antoinette hat nur Augen für Vladimir. Sie ist Lehrerin, er ihr geheimer Liebhaber und der Vater einer ihrer Schülerinnen. Seit Monaten fiebert die Mittvierzigerin der gemeinsamen Liebeswoche entgegen. Doch aus dem romantischen Urlaub wird nichts, denn in letzter Sekunde muss Vladimir abspringen: Seine Frau hat spontan einen Familientrip zum Wandern gebucht. Antoinette zögert nicht lange. Mit Strohhut und rosa Rollkoffer folgt sie ihnen in den Cévennes-Nationalpark – begleitet von Patrick, einem störrischen Esel ... Sommerlich leicht erzählt Caroline Vignal von einer entschlossenen Frau und ihrem Lasttier des Vertrauens.

[Text: Zurich Film Festival]

BILDER