DOGMAN

Xenix Filmdistribution GmbH

TITEL
Original
DOGMAN
Deutsch
DOGMAN
Französisch
DOGMAN
Italienisch
DOGMAN

STARTDATEN
Schweiz
06.09.2018
Deutschschweiz
18.10.2018
Romandie
26.09.2018
Tessin
06.09.2018
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
3'498
Deutschschweiz
499
Romandie
2'550
Tessin
449

CAST & CREW
Regie
Matteo Garrone
Produzent
Paolo Del Brocco
Matteo Garrone
Jean Labadie
Jeremy Thomas
Drehbuch
Matteo Garrone
Ugo Chiti
Massimo Gaudisio
Musik
Michele Braga
Schauspieler
Marcello Fonte
Edoardo Pesce
Alida Baldari Calabria
Nunzia Schiano
Adamo Dionisi
Francesco Acquaroli
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
16
Empfohlen ab
16

INHALT

In einem verfallenen italienischen Seebad betreibt der schüchterne Marcello einen Hundesalon. Sein bester Freund ist der hünenhafte, von allen gefürchtete Ex-Boxer Simone. Marcello versorgt ihn mit Kokain und hilft ihm bei seinen Raubzügen. Doch Simones Gewaltausbrüche werden immer unberechenbarer und bald ist Marcello der einzige, der noch zu ihm hält.
Der furiose Film des «Gomorrha»-Regisseurs Matteo Garrone ist bittere Bestandsaufnahme der italienischen Gesellschaft von heute und universelle Parabel auf die Verlorenheit der menschlichen Kreatur zugleich. Ein bildgewaltiges Drama von physischer Wucht und düsterer Schönheit. Die atemberaubende Performance von Hauptdarsteller Marcello Fonte wird man so leicht nicht vergessen.

BILDER