LORO

Pathé Films AG

TITEL
Original
LORO
Deutsch
Französisch
SILVIO ET LES AUTRES
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
11.10.2018
Deutschschweiz
11.10.2018
Romandie
31.10.2018
Tessin
25.10.2018
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
5'492
Deutschschweiz
3'360
Romandie
2'010
Tessin
122

CAST & CREW
Regie
Paolo Sorrentino
Produzent
Carlotta Calori
Francesca Cima
Nicola Giuliano
Viola Prestieri
Drehbuch
Umberto Contarello
Paolo Sorrentino
Musik
Lele Marchitelli
Schauspieler
Riccardo Scamarcio
Kasia Smutniak
Toni Servillo
Elena Sofia Ricci
Kasia Smutniak
Euridice Axen
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
14
Empfohlen ab
14
Kanton ZH
E

INHALT

LORO will kein Biopic des italienischen Business-Moguls Silvio Berlusconi sein, vielmehr ist der Film eine harsche Kritik an den Italienern und ihrem Hang zur Selbsterniedrigung. In Sorrentinos neustem Film stehen deshalb die Nebendarsteller, «Loro - die anderen» im Mittelpunkt. Sergio Morra (Riccardo Scamarcio) und seine Frau Tamara betreiben einen Prostituiertenring im Süden Italiens. Fasziniert von Berlusconi korrumpieren sie mit Hilfe junger Escort-Frauen Politiker, um in Kontakt mit dem Cavaliere zu kommen. In Rom erhält Morra Unterstützung von der mysteriösen Kira (Kasia Smutniak) die wegen ihrer direkten Beziehung zu Berlusconi «Bienenkönigin» genannt wird. Es folgen Unternehmer, Kurtisanen, korrupte Politiker...

BILDER