THE DEATH OF STALIN

Elite Film AG

TITEL
Original
THE DEATH OF STALIN
Deutsch
THE DEATH OF STALIN
Französisch
LA MORT DE STALINE
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
28.03.2018
Deutschschweiz
12.04.2018
Romandie
28.03.2018
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
13'116
Deutschschweiz
8'836
Romandie
4'280
Tessin

CAST & CREW
Regie
Armando Iannucci
Produzent
Nicolas Duval Adassovsky
Kevin Loader
Drehbuch
Armando Iannucci
Musik
Christopher Willis
Schauspieler
Rupert Friend
Olga Kurylenko
Jason Isaacs
Steve Buscemi
Andrea Riseborough
Jeffrey Tambor
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
16
Empfohlen ab
16
Kanton ZH
E

INHALT

Wir schreiben das Jahr 1953. Joseph Stalin scheint gesund - wenn auch paranoid - zu sein, terrorisiert sein Umfeld, lässt verdächtige Andersdenkende umbringen und versetzt selbst seine Spiessgesellen in Nervosität. Es läuft perfekt! Doch als der Diktator eines Morgens nach einem Schlaganfall in seinem Büro aufgefunden wird, bricht das Chaos los: Die alten Komplizen, die unter ihrem Chef gebuckelt hatten, buhlen fortan mit Verschwörungen und Rempeleien um die Macht. Alle Top-Lakaien sind mit von der Partie und kämpfen an vorderster Front - der ängstliche Malenkow, der schlaue Chruschtschow, der verwirrte Molotow, der aggressive Schukow und der verkommene Beria. Nicht zu vergessen Stalins betrunkener Sohn Vasily und seine verlebte Tochter Svetlana. Sie alle agieren als tölpelhafte Anwärter, die für das Amt gänzlich ungeeignet sind - es aber alle trotzdem um jeden Preis wollen.

BILDER