Kiki - el amor se hace

Agora Films Sàrl

TITEL
Original
Kiki - el amor se hace
Deutsch
Kiki - Leidenschaftlich Spanisch
Französisch
Kiki - l'amour en fête
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
31.08.2016
Deutschschweiz
17.11.2016
Suisse romande
31.08.2016
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
14'151
Deutschschweiz
5'741
Suisse romande
8'410
Tessin

CAST & CREW
Regie
Paco Leon
Produzent
Alvaro Augustin
Alex Garcia
Drehbuch
Paco Leon
Fernando Perez
Musik
Schauspieler
Natalia de Molina
Anna Katz
Belen Cuesta
Luis Callejo
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
16
Empfohlen ab
16

INHALT

Fünf Geschichten über Liebe, Leidenschaft und erotische Anziehungskraft verweben sich während eines heissen Sommers in Madrid. Die eine handelt von Candelaria: Sie will endlich schwanger werden, doch irgendwie fehlt es ihr neuerdings an Liebeslust. Dann sind da Ana und Paco: Seit langem ein Paar möchten sie neuen Schwung ins Schlafzimmer bringen – und so kommt die lebenslustige Belén, die in einem Erotik-Club arbeitet, ins Spiel. Sandra wiederum versetzt das Berühren ganz bestimmter Kleiderstoffe unvermittelt in Ekstase, ganz egal, wo sie sich gerade befindet…

Der spanische Regisseur Paco León verknüpft die fünf Storys überaus geschickt und jongliert völlig unverkrampft auch mit ungewohnten Erotik-Themen. Die Gefühle, Ängste und sexuellen Praktiken seiner Figuren sind mitten in einem Wandel, Tabus werden gebrochen und alle begeben sich auf neue, aufregende Wege voller Freiheit. In seiner Heimat war Paco Leóns schwungvolle Komödie ein phänomenaler Erfolg. Kein Wunder, ruft «Kiki» doch Erinnerungen an die frühen Filme von Pedro Almodóvar wach, ist lustig, von feiner Ironie durchzogen, famos gespielt, herrlich frech – leidenschaftlich spanisch eben.


BILDER


© Agora Films Sàrl