Vega Distribution AG

TITEL
Original
L' Amour est un crime parfait
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
22.01.2014
Deutschschweiz
10.07.2014
Romandie
22.01.2014
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
10'805
Deutschschweiz
2'781
Romandie
8'024
Tessin

CAST & CREW
Regie
Arnaud Larrieu
Jean-Marie Larrieu
Produzent
Bruno Pesery
Ruth Waldburger
Drehbuch
Arnaud Larrieu
Jean-Marie Larrieu
Musik
Schauspieler
Mathieu Amalric
Karin Viard
Maiwenn
Sara Forestier
Denis Pdalydes
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
16
Empfohlen ab
16
Kanton ZH
J14

INHALT

Die Geschichte von „L’amour est un crime parfait“ spielt in unserer Zeit, irgendwo zwischen Bergen und Seen in der Grenzregion der Schweiz und Frankreich. Marc, Mittvierziger und Literaturprofessor, sammelt gewissermassen die amourösenAbenteuer mit den Studentinnen seines Schreibateliers, das er an der Universität betreut. Er ist immer noch ledig und lebt mit seiner Schwester in einem grosszügigen und abgelegenen Chalet, das die beiden als Kinder geerbt haben. Eines Morgens Ende Winter sieht sich Marc damit konfrontiert, dass Barbara, eine von seinen herausragendsten Studentinnen, nach der gemeinsam verbrachten Liebesnacht nicht mehr aufwacht. Marc will gar nicht wissen, woran sie gestorben ist und vermag die erschreckenden Folgen jenes Ereignisses bloss zu erahnen. Also entledigt er sich der Leiche, indem er sie in einem unwegsamen Gebiet in einen Abgrund wirft. Zwei Tage später taucht ein junger Polizei-Inspektor auf dem Campus auf und Marc lernt überdies Barbaras Mutter Myriam kennen, die ein bisschen mehr wissen will über ihre verschwundene Tochter...

BILDER