Un amor

trigon-film

TITEL
Original
Un amor
Deutsch
Die grosse Liebe
Französisch
Un amour
Italienisch
Un amore

STARTDATEN
Schweiz
30.08.2012
Deutschschweiz
30.08.2012
Suisse romande
12.09.2012
Tessin
14.09.2012
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
10'567
Deutschschweiz
8'568
Suisse romande
1'832
Tessin
167

CAST & CREW
Regie
Paula Hernàndez
Produzent
Véronica Cura
Drehbuch
Paula Hernàndez
Musik
Schauspieler
Diego Peretti
Elena Roger
Luis Ziembrowski
Alan Daicz
Denise Groesman
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BS
14/14
Kanton BE
14/12
Kanton GE
16 (16)
Kanton ZH
E

INHALT

Erinnerte Liebesgeschichte, für einmal aus weiblicher Perspektive erzählt: Eine Frau kehrt nach dreissig Jahren nach Buenos Aires zurück und besucht dort zwei Freunde aus der Schulzeit, mit denen sie einst das Liebeserwachen erlebt hat. - Existiert die Liebe auf den ersten Blick? Na sicher. Aber manchmal braucht man 30 Jahre, um sich dessen sicher zu sein. So eine Geschichte vom Kennenlernen und Verlieben als Teenager und von der Wiederbegegnung viele Jahre später erzählt dieser Film. Zwischen zarter Jugendliebe und reifer Wiederbegegnung oszilliernd – und das gleich in zwei Varianten. Lalo und Bruno sind dicke Freunde in den 70er Jahren. Da taucht Lisa auf, die zunächst kapriziös und frech den beiden Teenagern den Kopf verdreht. Sie wirbelt alles durcheinander in der kleinen Stadt am Fluss und entscheidet sich dann doch für einen der beiden. Viel später wird sie dann wieder auftauchen und die beiden finden, die in verschiedenen Lebensverhältnissen gelandet sind. Das wunderbare leichtlebige Dreieck der Jugendzeit lässt sich wohl nicht wiederbeleben. Aber was ist mit der einzigen und wahren Liebe von damals? Paula Hernández' Film ist auch ein Versuch über den Zeitgeist der Gefühle und die Wechselfälle des Lebens, für die Licht, Luft und Sonne keine unbeträchtliche Rolle spielen.


BILDER


© trigon-film