Praesens-Film AG

TITEL
Original
Hysteria
Deutsch
Hysteria
Französisch
Oh my god!
Italienisch
Hysteria

STARTDATEN
Schweiz
14.12.2011
Deutschschweiz
12.01.2012
Romandie
14.12.2011
Tessin
30.03.2012
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
18'555
Deutschschweiz
14'722
Romandie
2'877
Tessin
956

CAST & CREW
Regie
Tanya Wexler
Produzent
Tracey Becker
Sarah Curtis
Judo Cairo
Drehbuch
Stephen Dyer
Jonah Lisa Dyer
Musik
Peter Burgis
Schauspieler
Maggie Gyllenhaal
Hugh Dancy
Rupert Everett
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BS
14/11
Kanton BE
14/12
Kanton GE
10 (14)
Kanton ZH
J14

INHALT

Im Zeitalter der grossen Erfindungen macht sich ein Mann daran, ein Heilmittel für das Leiden der Frauen zu finden... und elektrisierte ganz nebenbei unser aller Liebesleben!

Auf der Suche nach einem neuen Job stösst der leidenschaftliche junge Arzt Mortimer Granville auf Dr. Robert Dalrymple. Zur Heilung legen Dalrymple und sein junger Kollege an ziemlich intimen Stellen Hand an – und haben damit durchschlagenden Erfolg. Die Elektrizität Die Elektrizität hat ihre ganz eigene Faszination und beflügelt Mortimer schliesslich zur Erfindung des Vibrators. Somit erweist er nicht nur seinen hysterischen Patientinnen, sondern auch der sexuellen Befreiung der Frau im Allgemeinen einen grossen Dienst.

BILDER