The Deep Blue Sea

No Distributor

TITEL
Original
The Deep Blue Sea
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
12.04.2012
Deutschschweiz
12.04.2012
Suisse romande
20.06.2012
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
7'321
Deutschschweiz
5'522
Suisse romande
1'799
Tessin

CAST & CREW
Regie
Terence Davies
Produzent
Kate Ogborn
Sean O'Connor
Drehbuch
Terence Davies
Musik
Schauspieler
Rachel Weiz
Tom Hiddleston
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BS
14/11
Kanton BE
14/12
Kanton GE
12 (14)
Kanton ZH
J14

INHALT

Hester Collyer ist jung, schön und voller Leidenschaft. An der Seite ihres wohlhabenden Ehemannes, Richter William Collyer, lebt sie im London der 50er Jahre ein privilegiertes, aber unerfülltes Leben. So wendet sie sich Williams jüngerem Freund Freddie zu. Was als heisse Affäre beginnt, endet in einer unsterblichen – aber leider einseitigen – Verliebtheit. Doch Hester, die ihren Mann mutig für den Liebhaber verlässt und nun vor dem scheinbaren Nichts steht, trifft einen unerwarteten Entscheid. Terence Davies’ Film erzählt einfühlsam von verbotener Liebe, unterdrückter Begierde und der Angst vor dem Alleinsein – doch in erster Linie ist es eine zutiefst berührende Liebesgeschichte, exzellent inszeniert, kunstvoll gefilmt und Rachel Weisz ist einfach umwerfend.


BILDER


© No Distributor

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.
Hinweis schliessen