Frenetic Films AG

TITEL
Original
L' Avocat de la terreur
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
06.06.2007
Deutschschweiz
22.05.2008
Romandie
06.06.2007
Tessin
25.01.2008
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
11'551
Deutschschweiz
1'212
Romandie
10'260
Tessin
79

CAST & CREW
Regie
Barbet Schroeder
Produzent
Yalla Films
Drehbuch
Barbet Schroeder
Musik
Jorge Arriagada
Schauspieler
Dokumentary
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BS
14/11
Kanton GE
12 (16)
Kanton ZH
J14

INHALT

Kein Anwalt hat in Frankreich mehr Anfeindungen und Fassungslosigkeit erzeugt als Jacques Vergès, der am Ende seiner Karriere sogar die Verteidigung Slobodan Milosevics übernommen hatte. Der Provokateur aus Leidenschaft entwickelte früh seine eigene kompromisslose Verteidigungsstrategie. Kein Betteln um Gnade oder Haftverkürzungen strebte Vergès an, sondern die totale Konfrontation mit dem Ankläger.

In Barbet Schroeders bewegendem Porträt wird die dramatische Gegenüberstellung des scheinbar Unvereinbaren – die von Liebe und Terrorismus, von unschuldiger Anteilnahme und perversem Kalkül – gekonnt in Szene gesetzt.

BILDER