THE BLACK DAHLIA

Elite Film AG

TITEL
Original
THE BLACK DAHLIA
Deutsch
BLACK DAHLIA
Französisch
LE DAHLIA NOIR
Italienisch
THE BLACK DAHLIA

STARTDATEN
Schweiz
13.10.2006
Deutschschweiz
26.10.2006
Romandie
08.11.2006
Tessin
13.10.2006
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
23'726
Deutschschweiz
13'892
Romandie
8'623
Tessin
1'211

CAST & CREW
Regie
Brian De Palma
Produzent
Rudy Cohen
Art Linson
Drehbuch
Josh Friedman
Musik
Mark Isham
Schauspieler
Josh Harnett
Scarlett Johansson
Hilary Swank
Aaron Eckhart
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BE
16/14
Kanton GE
16 (16)
Kanton ZH
E

INHALT

Regisseur Brian De Palma ist ein Meister seines Fachs - berühmt wurde er mit klassischen Krimis wie "The Untouchables", "Scarface" und "Carlito's Way", aber auch mit seinen spannenden Thrillern "Carrie", "Dressed to Kill" und "Blow Out". Diesmal inszeniert er die Kinoversion des erfolgreichen Kriminalromans von James Ellroy ("L.A. Confidential", "Dark Blue").

"The Black Dahlia" erfindet eine Geschichte von Leidenschaft, Liebe, Korruption, Habgier und Laster, beruft sich dabei aber auf den wahren und bis heute nicht aufgeklärten Fall eines hoffnungsvollen Hollywood-Starlets, dessen brutale Ermordung 1947 ganz Amerika schockierte und faszinierte. Zwei Cops, die Ex-Boxer Lee Blanchard (Aaron Eckhart) und Bucky Bleichert (Josh Hartnett), untersuchen den Mord an der ehrgeizigen B-Film-Aktrice Betty Ann Short (Mia Kirshner) alias "Schwarze Dahlie" - das Verbrechen wurde derart grausig ausgeführt, dass die Fotos vom Tatort unter Verschluss bleiben.

Während Blanchard sich so intensiv in den Sensationsfall verbeisst, dass seine Beziehung zu Kay (Scarlett Johansson) darunter leidet, fühlt sich sein Partner Bleichert von der rätselhaften Madeleine Linscott (die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank) angezogen: Sie stammt aus einer sehr prominenten Familie und hatte zufällig ein anstössiges Verhältnis mit der Ermordeten.
In De Palmas Filmfassung von Ellroys "The Black Dahlia" verweben sich Wahrheit und Legende.

Basierend auf dem schockierendest Mordfall in der Geschichte Kaliforniens.

Die echte Black Dahlia: Elizabeth Short:
22 Jahre war Elizabeth Short alt, als man am 15. Januar 1947 ihre zerstückelte Leiche auf einem leeren Grundstück in der South Norton Avenue nahe Hollywood fand. Um ihre Lebensgeschichte ranken sich mehrere Legenden. So soll sie als Callgirl gearbeitet und mit Männern wie auch Frauen sexuell verkehrt haben. Bewiesen ist nur, dass sie am 23. September 1943 im kalifornischen Santa Barbara wegen Trunkenheit festgenommen worden war. Danach pendelte sie zwischen ihrer Heimat Massachusetts und Florida, wo sie jeweils als Kellnerin arbeitete. Im Juli 1946 zog sie nach Los Angeles - sie wollte Schauspielerin werden - und verdingte sich erneut als Servierin. Lebend hatte man sie zuletzt am 9. Januar 1947 in einem Hotel in Downtown Los Angeles gesehen.

BILDER