Frenetic Films AG

TITEL
Original
Gedo senki (tales from the earthsea)
Deutsch
Französisch
Les Contes de terremer
Italienisch
I Racconti di terramare

STARTDATEN
Schweiz
30.05.2007
Deutschschweiz
NOREL
Romandie
30.05.2007
Tessin
NOREL
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
2'318
Deutschschweiz
Romandie
2'318
Tessin

CAST & CREW
Regie
Goro Miyazaki
Produzent
Toshio Suzuki
Drehbuch
Goro Miyazaki
Ursula K. Le Guin
Musik
Tamiya Terajima
Schauspieler
Voices: Bunta Sugawara
Junichi Okada
Aoi Teshima
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton GE
10 (10)

INHALT

Der Film erzählt die Geschichte Geds, des Protagonisten der meisten Erdsee-Romane, nachdem er die Zweifel und Unsicherheiten seiner Jugend überstanden und in den respektablen Rang des Erzmagiers aufgestiegen ist. Während einer Seereise beobachtet er zwei Drachen, die sich am Himmel über seinem Schiff gegenseitig in Stücke reissen – ein Vorgang, der in der alten Zeit, als die Welt mit sich im Reinen war, undenkbar gewesen wäre. Ged erkennt mehr und mehr, dass etwas mit Erdsee nicht in Ordnung ist.

Auf seiner Reise trifft er Prinz Arren von Enlad, der von einem bösartigen „Schatten“ verfolgt wird. Durch verwüstete und verlassene Ländereien begeben sie sich in die Stadt Hort, wo sie nur Chaos vorfinden. Geds alte Weggefährtin Tenar gewährt ihnen Unterschlupf und macht sie mit ihrem Schützling, dem mit einer Brandnarbe gezeichneten Mädchen Therru, bekannt. Therru hat von Anfang an Angst vor Arren, denn sie spürt etwas Gefährliches und Böses in ihm.

Arren arbeitet hart auf den Feldern und wird von Ged unterrichtet. Nach und nach findet er eine neue Verbundenheit mit der Natur und ein inneres Gleichgewicht. Ged findet derweil heraus, dass Cob von Havnor, ein weiterer Zauberer aus seiner Vergangenheit, für die Unruhe in Erdsee verantwortlich ist: er hat ein Tor zwischen den Welten der Lebenden und der Toten geöffnet und ruft gegen Bezahlung gefallene Seelen aus der Unterwelt zurück ins Leben. Trotz aller Hilfe seiner Gefährten spürt Arren nun immer mehr das Böse in sich aufsteigen und flieht in die Wildnis. Schliesslich gelangt er zu Cobs Schloss, wo der böse Magier ihm die Droge Hazia verabreicht und ihn so gefügig macht.

Nur mit grösster Mühe können Ged und Therru Arren aus dem Einfluss des wahnsinnigen Magier befreien, so dass er sein eigenes Streben nach Unsterblichkeit überwindet und sich Cob im Kampf stellt, um Erdsee zu retten.

BILDER