The Devil Wears Prada

20th Century Fox

TITEL
Original
The Devil Wears Prada
Deutsch
Der Teufel Trägt Prada
Französisch
Le Diable s'habille en prada
Italienisch
Il Diavolo vesta prade

STARTDATEN
Schweiz
27.09.2006
Deutschschweiz
12.10.2006
Suisse romande
27.09.2006
Tessin
13.10.2006
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
338'275
Deutschschweiz
221'107
Suisse romande
99'753
Tessin
17'415

CAST & CREW
Regie
David Frankel
Produzent
Wendy Finerman
Drehbuch
Aline Roos
Don Brosh McKenna
Musik
Theodore Shapiro
Schauspieler
Meryl Streep
Anne Hathaway
Stanley Tucci
Adrian Grenier
Tracie Thoms
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BS
12/9
Kanton BE
12/10
Kanton GE
10 (12)
Kanton ZH
J14

INHALT

In der glitzernden New Yorker Modewelt, wo die neue Winzgrösse 32 die Grösse 34 ersetzt und ein schlechter Haarschnitt das Ende einer Karriere bedeuten kann, gibt das Runway Magazine den Ton an. Runway wird von der sorgfältig manikürten Hand Miranda Priestlys geleitet - der mächtigsten Frau in der Modewelt. Um Runway zur Modebibel New Yorks - und damit der ganzen Welt - zu erküren, liess sich Miranda nichts im Wege stehen, einschliesslich einer langen Reihe von Assistenten, die sie für ungenügend erklärte. Obwohl es ein Job ist, den kein Mensch mit etwas Selbstachtung überleben kann, wären eine Million junger New Yorkerinnen für diese Gelegenheit für alles bereit.

Ein Job als Mirandas Assistentin könnte der frischgebackenen College-Absolventin Andy Sachs (Anne Hathaway) die Karrierepforte öffnen. In ihren Studentenklamotten sticht sie aus der kleinen Modediva-Besatzung bei Runway hervor, die auf hauchdünnen Pfennigabsätzen durch die Korridore der Manhattener Büros klappern. Bei ihrem Jobinterview wird Andy klar, dass es mehr als Elan und Zielstrebigkeit braucht, um es in dieser Branche zu schaffen.

Und ihr letzter Prüfstein ist eine von Kopf bis Fuss in Prada gekleidete Frau.

Miranda kann zwar die Modewelt wie einen Basketball herumwirbeln, findet es aber verteufelt schwer, eine gute Assistentin zu finden und zu behalten. Andy ist für den Job total ungeeignet. Sie hat aber eine Eigenschaft, die allen andern fehlt: Sie versagt nie.

Um zur perfekten Assistentin zu werden, muss sich Andy in Mirandas Augen vollständig umkrempeln. Zum Schrecken ihres Freundes (Adrian Grenier) spricht und läuft sie (in tadellosen Manolo-Schuhen) bald wie es sein muss und verwechselt Dolce nie mehr mit Gabbana. Doch je mehr sie die Welt aus Mirandas Sicht sieht, desto klarer wird ihr, dass sie wunderbar aber einsam ist und dass manch grosser Erfolg auf grosser Aufopferung beruht – aber zu welchem Preis?


BILDER


© 20th Century Fox