Universal Pictures International Switzerland GmbH

TITEL
Original
Bridget Jones - the Edge of Reason
Deutsch
Bridget Jones - am Rande des Wahnsinns
Französisch
Bridget jones - l'age de raison
Italienisch
Che pasticcio, bridget jones

STARTDATEN
Schweiz
24.11.2004
Deutschschweiz
02.12.2004
Romandie
24.11.2004
Tessin
07.01.2005
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
319'522
Deutschschweiz
207'324
Romandie
93'220
Tessin
18'978

CAST & CREW
Regie
Beeban Kidron
Produzent
Tim Bevan
Jonathan Cavendish
Eric Fellner
Drehbuch
Helen Fielding
Andrew Davis
Richard Curtis
Musik
Harry Gregson-Williams
Schauspieler
Renée Zellweger
Hugh Grant
Colin Firth
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BE
12/10
Kanton ZH
K10

INHALT

Nach dem Erfolg von Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück mit fast einer halben Mio. Besuchern geht es jetzt "wahnsinnig“ weiter. Alle Bridget Jones Fans werden in Jubelstürme ausbrechen, denn das erfolgreiche Produzententeam Tim Bevan und Eric Fellner (Notting Hill, Love Actually) konnte für „Bridget Jones: Am Rande des Wahnsinns“ nicht nur erneut Renée Zellweger und Colin Firth, sondern auch Hugh Grant gewinnen.
 
War es nicht zum Verlieben schön? Bridget und der konservative Mark Darcy: Alles Friede, Freude, Schokolade!

Pustekuchen ... vier Wochen nach dem vermeintlichen Happy End mit Mark geht der Ärger für Bridget erneut los. Irgendwie ist in der Beziehung der Wurm drin. Ausserdem kämpft sie mit den Tücken des Alltags, einem neuen Chef und einer Reportage, bei der sie - „oops“ - erneut auf Daniel (Hugh Grant) trifft. Das bleibt nicht ohne Folgen ... Erleben Sie die Comedy des Jahres. Ein Film zum Verlieben: Umwerfend komisch, romantisch – einfach Bridget!

BILDER