Osama

Frenetic Films AG

TITEL
Original
Osama
Deutsch
Französisch
Italienisch
Osama

STARTDATEN
Schweiz
05.02.2004
Deutschschweiz
05.02.2004
Suisse romande
31.03.2004
Tessin
20.02.2004
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
23'431
Deutschschweiz
18'134
Suisse romande
4'158
Tessin
1'139

CAST & CREW
Regie
Sedigh Barrmak
Produzent
Sedigh Barrmak
Drehbuch
Sedigh Barrmak
Musik
Mohammad Reza Darwishi
Schauspieler
Marina Golbhari
Mohammad Nadre Khwaja
Zubaida Sahar
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft

INHALT

Nach der Machtübernahme durch die Taliban in Afghanistan stehen die Frauen vor einem unüberwindlichen Problem: Wie sollen sie ihren Lebensunterhalt verdienen, wenn sie nur in Begleitung männlicher Verwandter des Haus verlassen dürfen? Eine Mutter beschliesst, ihre 12-jährige Tochter als 'Osama' auszugeben, damit "er" sie zu ihrer Arbeit begleitet. Als die Mutter schliesslich ihre Arbeit verliert, muss das Mädchen arbeiten, um die Familie zu ernähren. Durch die Verkleidung ist 'Osama' gezwungen, an den religiösen Riten der Männer teilzunehmen und die Koranschule zu besuchen. Doch die männlichen Verhaltensweisen sind ihr fremd. Und die Furcht vor der Entdeckung wächst mit jedem Tag.

In seiner poetischen Sprache macht der Film die physische und psychische Unterdrückung spürbar, der Frauen unter dem extremistischen Regime der Taliban ausgesetzt waren. OSAMA ist ein Stück Aufarbeitung und Bewältigung jüngster afghanischer Geschichte.


BILDER


© Frenetic Films AG

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.
Hinweis schliessen