Warner Bros.Entertainment Switzerland GmbH

TITEL
Original
What a Girl Wants
Deutsch
Was Mädchen Wollen
Französisch
Italienisch
Una ragazza e il sogno

STARTDATEN
Schweiz
03.07.2003
Deutschschweiz
03.07.2003
Romandie
23.07.2003
Tessin
29.08.2003
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
42'341
Deutschschweiz
28'694
Romandie
10'811
Tessin
2'836

CAST & CREW
Regie
Dennie Gordon
Produzent
Denise Di Novi
Drehbuch
William Douglas Home
Musik
Rupert Gregson-Williams
Schauspieler
Amanda Bynes
Colin Firth
Kelly Preston
Anna Chancellor
Tom Harper
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton BE
9/7
Kanton ZH
K10

INHALT

Daphne Reynolds (AMANDA BYNES) hat scheinbar alles, was sich ein amerikanisches Mädchen nur wünschen kann. Mit ihrer unkonventionellen Mutter Libby (KELLY PRESTON) versteht sie sich blendend, sie führt ein unbeschwertes Leben, aber dennoch spürt sie, dass etwas fehlt. Daphne träumt davon, den ihr unbekannten Vater kennen zu lernen: Libby hat sich vor 17 Jahren unsterblich verliebt, verliess dann aber ihren Freund, weil sie von seiner aristokratischen Familie nicht akzeptiert wurde.
Spontan fliegt Daphne nach London, denn sie möchte endlich eine Beziehung zu ihrem Dad aufbauen. Dort entdeckt sie, dass ihr Vater der bekannte Politiker Lord Henry Dashwood (COLIN FIRTH) ist.

Henry hatte von seiner Vaterschaft keine Ahnung, nimmt aber seine Tochter bei sich auf und führt sie in die Gesellschaft ein – was fast einen Skandal auslöst und seine Karriere gefährdet. Weil die Wahlen bevorstehen, hält Daphne ihr ungestümes Temperament im Zaum und passt sich den verstaubten britischen Gesellschaftsritualen an, um als Debütantin zu reüssieren. Henry unterstützt sie dabei – was man von seiner intriganten Verlobten (ANNA CHANCELLOR) und ihrer eifersüchtigen Tochter (CHRISTINA COLE) nicht sagen kann: Sie brüskieren Daphne, wo es nur geht.
Doch Daphne findet einen Verbündeten, den charmanten Musiker Ian (OLIVER JAMES), der sich mit der Etiquette bestens auskennt. Daphne fügt sich, hat Erfolg, muss dafür aber ihre Persönlichkeit verleugnen. Sie möchte zwar Henrys Tochter sein, aber soll sie sich deshalb aufgeben?

Oder, wie Ian es formuliert: „Warum passt du dich an, wenn es dir doch vorbestimmt ist, dich von der Masse abzuheben?“

BILDER