trigon-film

TITEL
Original
Lagaan
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
30.05.2002
Deutschschweiz
30.05.2002
Romandie
18.09.2002
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
52'621
Deutschschweiz
43'312
Romandie
9'090
Tessin
219

CAST & CREW
Regie
Ashutosh Gowariker
Produzent
;Aamir Khan Productions
Drehbuch
Ashutosh Gowariker
Musik
A.R. Rahman
Schauspieler
Aamir Khan
Gracy Singh
Rachel Shelley
Paul Blackthorne
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton GE
10 (14)

INHALT

Das indische Kinofest LAGAAN war der absolute Publikumsliebling am letzten Filmfestival von Locarno. Aber nicht nur dort, sondern weltweit trifft LAGAAN - «Monsoon Wedding» locker hinter sich lassend - auf hingerissene Zuschauerinnen und Zuschauer. Dem indischen Starschauspieler Ashutosh Gowariker ist mit seiner umwerfenden Mischung aus «Bollywood»-Musical und Kolonialromanze einer der erfolgreichsten indischen Filme überhaupt gelungen - und dies in einem Markt, der mit über 800 Filmen pro Jahr Hollywood bei weitem übertrifft. Die Geschichte einer kleinen indischen Dorfgemeinschaft, welche unter den immer höheren Steuern der britischen Kolonialmacht zu leiden hat, wird nicht als trockenes Sozialdrama erzählt,sondern als Sport-, Liebes- und Musical-Film, wie es die Tradition des kommerziellen indischen Kinos verlangt. Und so bleibt denn auch kein Auge trocken, als die verzweifelten Dorfbewohner die britischen Kolonialherren zum Cricket-Match herausfordern.Gleichzeitig verliebt sich die Schwester eines britischen Offiziers in den charismatischen Helden der Gegenseite, und nun können nur noch Mut, Musik und Lebensfreude die Gegensätze zusammenbringen.
LAGAAN hat sieben indische «Oscars» gewonnen, den Publikumspreis von Locarno und Dutzende weiterer Preise weltweit. Wer immer sich auf das farbige Spektakel einlässt, verliert sein Herz und gewinnt ein strahlendes Lachen.

BILDER