Look Now!

TITEL
Original
La Cienaga
Deutsch
La Cienaga
Französisch
La Cienaga
Italienisch
La Cienaga

STARTDATEN
Schweiz
16.11.2001
Deutschschweiz
14.03.2002
Romandie
21.11.2001
Tessin
16.11.2001
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
4'763
Deutschschweiz
3'366
Romandie
1'056
Tessin
341

CAST & CREW
Regie
Lucrecia Martel
Produzent
Drehbuch
Lucrecia Martel
Musik
Schauspieler
Mercedes Moran
Graciela Borges
Martin Adjemian
Leonora Balcare
Silvia Bayle
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton GE
12 (16)

INHALT

Der Februar im Nordwesten Argentiniens kann sehr heiss und schwül sein.

Alles brütet in einem Käfig aus Hitze und wird vor Trägheit langsam verrückt. Die Sonne bricht die Erde auf. Tropische Regengüsse verwandeln den Boden in sumpfigen Morast - in tödliche Fallen für grössere Tiere und Brutstätten für Ungeziefer jeder Art.

Mecha ist um die 50, Mutter von vier Kindern, Ehefrau eines Mannes, der sich die Haare färbt und Hausherrin mit den üblichen Dienstbotenproblemen. Nichts, was ein paar Drinks nicht heilen könnten. Oder wie Tali sagen würde: In diesem Hause ist der Alkohol der liebste Gast.

Tali ist Mechas Cousine. Sie hat vier laute Bälger. Ihr Mann liebt sein Haus, seine Kinder und die Jagd. Sie wohnen in der Stadt La Cienaga, was ungefähr soviel bedeutet wie 'sumpfiger Morast'.

Um der Hitze zu entfliehen, verbringen Mecha und ihre Familie den Sommer in La Mandragora, einem Landsitz, dessen Glanz längst verblichen ist. Der Pool ist trübe, aber spendet doch ein Minimum an Erfrischung. Das Leben geht weiter, mit seinen kleinen Schmerzen und den grossen Verletzungen - jenen, die bluten und anderen.

Ein Unfall verbindet die beiden Familien in La Mandragora für die Glut eines Sommers.

BILDER