NURSE BETTY

Rialto Film AG

TITELVERSIONEN
Original
NURSE BETTY
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
06.09.2000
Deutschschweiz
26.10.2000
Romandie
06.09.2000
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
18'248
Deutschschweiz
11'961
Romandie
6'249
Tessin
38

CAST & CREW
Regie
Neil LaBute
Produzent
Drehbuch
John C. Richards
Musik
Schauspieler
Renée Zellweger
Morgan Freeman
Chris Rock
Greg Kinnear
Aaron Eckhart
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft

INHALT

Fair Oaks, Kansas. Ein Fleck auf der Landkarte - so klein wie das Selbstwertgefühl von Betty der Kellnerin, die im Leben bekommen hat, was sie nie bestellte: ein Scheusal als Mann. Autohändler Del betrügt sie, behandelt Betty wie einen Wurm, bis das Schicksal Ehetherapeut spielt. Nach einem dilettantisch eingefädelten Deal mit gestohlenem Rauschgift wird Del von zwei Syndikatskillern blutig entsorgt.

Der Mord versetzt Tatzeugin Betty einen traumatischen, anhaltenden Schock. Aus der schlagartig gelöschten Realität flüchtet sie in die Illusion, hält sich für eine Figur aus der TV-Soap 'A Reason to Love', deren täglich beobachtete Welt ihr vertrauter und lebenswerter erscheint als die eigene. Am nächsten Morgen reist Schwester Betty in Richtung Los Angeles ab, entschlossen endlich ihr Glück bei ihrem Traummann zu finden, der als Arzt in 'A Reason to Love' Wunder vollbringt und Leben rettet, aber sein eigenes nicht wieder findet.

Dass Dr. Ravell nur eine Illusion ist, ist für Bettys Bewusstsein tabu. Verrückt- und Verliebtsein - der Übergang ist fliessend. Sowohl für Betty - deren grösster Wunsch in Erfüllung gehen wird, als auch für Profikiller Charlie, der sie auf der Suche nach dem Rauschgift verfolgt, aber mit exzentrischen Verhaltensauffälligkeiten seinem jüngeren Partner suspekt geworden ist.

Wer wie Charlie nachts am Grand Canyon, von Fantasien getrieben, mit seiner Traumfrau tanzt, verliert an Glaubwürdigkeit, wenn er gerade diese noch um die Ecke bringen muss. In der Stadt der Träume entscheidet es sich, ob Betty und der in sie verliebte Killer wieder zu Bewusstsein kommen werden ...

Zwischen Mediensatire und Romanze zeigt Amerikas zynischer Regiestar Neil LaBute sanftere Seiten und eine wahrlich verrückte Liebe, die die Grenzen der Realität hinter sich lässt. In der Hauptrolle ist Renée Zellweger (JERRY MAGUIRE, DER JUNGGESELLE) zu sehen.

Auf dem diesjährigen Internationalen Filmfestival in Cannes wurde NURSE BETTY mit dem Preis für das Beste Drehbuch ausgezeichnet.

BILDER