THIRTEEN DAYS

NO DISTRIBUTOR

TITEL
Original
THIRTEEN DAYS
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
22.03.2001
Deutschschweiz
22.03.2001
Romandie
13.06.2001
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
67'322
Deutschschweiz
62'760
Romandie
3'022
Tessin
1'540

CAST & CREW
Regie
Roger Donaldson
Produzent
Drehbuch
David Self
Musik
Schauspieler
Steven Culp
Bruce Greenwood
Kevin Coster
Charles Esten
Lucinda Jenney
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft
Kanton GE
10 (14)

INHALT

13 Tage dauerte die Kubakrise, die die Welt 1962 an den Rand einer Atomkatastrophe führte. 38 Jahre später erzählt THIRTEEN DAYS von der kritischsten Phase des Kalten Krieges. Der politische Thriller beschreibt aus der Sicht von Kennedys politischem Berater Kenny O'Donnell (Kevin Costner) wie Präsident John F. Kennedy (Bruce Greenwood), Generalstaatssekretär Robert Kennedy (Steven Culp) und er mit dieser explosiven Situation umgingen. Der Film beschreibt nicht nur wie Amerika auf die sowjetischen Raketen auf Kuba reagierte, sondern ebenso eindringlich die Probleme innerhalb der amerikanischen Regierung: den Kampf von Kennedy und seinen nächsten Beratern mit dem Pentagon und der CIA, einen Militärangriff auf Kuba zu verhindern, der einen Atomkrieg zwischen den USA und der Sowjetunion hätte auslösen können.

Autor David Self stützt sich mit seinem Drehbuch auf Biographien, Geschichtsbücher, Tonbandaufzeichnungen. Produziert wurde der Film von Beacon Pictures (AIR FORCE ONE). Die Regie führte Roger Donaldson, der sich bereits mit Filmen wie NO WAY OUT, SPECIES und CADILLAC MAN einen Namen gemacht hat.

BILDER