La Pomme

Frenetic Films AG

TITEL
Original
La Pomme
Deutsch
La Pomme - der Apfel
Französisch
La Pomme
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
26.08.1998
Deutschschweiz
06.11.1998
Suisse romande
26.08.1998
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
11'029
Deutschschweiz
6'359
Suisse romande
4'645
Tessin
25

CAST & CREW
Regie
Samira Makhmalbaf
Produzent
Iraj Sarbaz
Drehbuch
Moshen Makhmalbaf
Musik
Traditional
Schauspieler
Massoumeh Naderi
Zahra Naderi
Ghdrbanali Naderi
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft

INHALT

L'histoire s'inspire d'un fait divers: dans un quartier pauvre de Téhéran, plusieurs familles écrivent au Bureau d'Aide Sociale pour dénoncer que dans leur rue, un père séquestre ses deux petites filles depuis leur naissance. Une assistante sociale est alors chargée de l'enquête.

A propos de LA POMME - Samira Makhmalbaf

«.. Au départ, je ne savais pas très bien si ce serait un film documentaire ou une fiction. Le sujet a été pour moi un prétexte pour chercher à, comprendre à quel point la tue joue un rôle important dans l'intégration des hommes dans la société - cette rue où les garçons ont le droit de jouer et d'où les filles sont exclues.

En même temps, je voulais découvrir ce qui avait poussé les parents, malgré leur amour, à enfermer leurs propres enfants. D'autre part, je voulais comprendre comment les habitant d'un quartier ont pu ignorer si longtemps ce qui se passait juste à côté de chez eux; et s'ils le savaient, comprendre pourquoi ils sont restés si longtemps indifférents. Je ne l'ai d'ailleurs toujours pas compris ... »


BILDER


© Frenetic Films AG

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.
Hinweis schliessen