Les Visiteurs

No Distributor

TITEL
Original
Les Visiteurs
Deutsch
Die Besucher
Französisch
Les Visiteurs
Italienisch
I Visitatori

STARTDATEN
Schweiz
26.02.1993
Deutschschweiz
04.06.1993
Suisse romande
26.02.1993
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
2'111
Deutschschweiz
118
Suisse romande
360
Tessin
1'633

CAST & CREW
Regie
Jean-Marie Poiré
Produzent
Alain Terzian; Alain Terzian
Drehbuch
Chantal Pernecker
Musik
Eric Levi
Schauspieler
Christian Clavier
Jean Reno
Valérie Lemercier
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft

INHALT

Im Jahre 1123 kämpfen Louis VI., der Dicke, und seine treuen Ritter gegen den englischen König Henry I. Während eines Kampfes mit den englischen Truppen rettet Godefroy de Montmirail Louis das Leben. Als Dank erlaubt der König Godefroy die Frau, die er liebt, innerhalb von acht Tagen zu heiraten.

Godefroy macht sich samt Gefolgschaft auf den Weg, wobei er einen verhexten Wald durchquert und die dort ansässige Hexe gefangen nimmt. Als er sich kurz vor seinem Eintreffen für die Hochzeit umziehen lässt, mischt die Hexe eine Flüssigkeit in seine Trinkflasche, die ihn halluzinieren lässt. Frénégonde, seine Verlobte, kommt ihm entgegengeeilt, wobei ihr Vater ihr hinterherläuft, um sie zurückzuholen (es zieme sich nicht für eine Frau von Stand, dem Mann entgegenzurennen). Unter Einfluss des Elixiers sieht Godefroy allerdings einen Bären hinter seiner Verlobten rennen und erschiesst seinen zukünftigen Schwiegervater. Aufgrund dessen verweigert Frénégonde die Ehe und damit auch eine Nachkommenschaft.

Godefroy sucht Rat beim Magier seines Vaters, Eusebius, der ihn zurück in die Vergangenheit schicken will, um den begangenen Fehler zu korrigieren. Da der Magier aber vergesslich ist, ist der Zaubertrank nicht korrekt gemischt, und Godefroy und Jacquouille, der den Trank vorkosten musste, landen im Jahre 1992, genauer am 27. Oktober.


BILDER


© No Distributor

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.
Hinweis schliessen